iConquer

iConquer 4.0

Volles Risiko: Spiel um die Weltmacht

iConquer holt das bekannte Brettspiel Risiko auf den Mac. Im Wettkampf mit virtuellen oder realen Gegnern eifert man in dem Strategiespiel um die Weltmacht. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

iConquer holt das bekannte Brettspiel Risiko auf den Mac. Im Wettkampf mit virtuellen oder realen Gegnern eifert man in dem Strategiespiel um die Weltmacht.

iConquer folgt dem Risiko-Konzept. Zwei bis sechs Spieler besetzen die Länder einer Weltkarte mit ihren Armeen. Wahlweise tritt man im Netzwerk gegen menschliche Gegner oder virtuelle Feinde an. Die Spielstärke der Computergegner reicht dabei von defensiv über unberechenbar bis hin zu unversöhnlich. Sind die Armeen platziert, befiehlt man den Angriff auf ein benachbartes Land.

Per Zufallsgenerator würfeln die Parteien gegeneinander, wobei man nur das Ergebnis zu Gesicht bekommt: War der Angriff erfolgreich, besetzen die siegreichen Armeen das umkämpfte Territorium. Im Falle einer Niederlage verliert der Spieler in iConquer alle Einheiten, die am Angriff teilgenommen haben. Eine Statistik sorgt dafür, dass der Spieler immer den Überblick über den Verlauf seines Feldzuges behält.

Wie das große Brettspielvorbild belohnt iConquer einen erfolgreichen Spielzug mit zusätzlichen Armeen. Für Nachschub sorgen außerdem so genannte Länderkarten, die der Spieler nach einem gelungenen Angriff erhält. Um das Spiel zu gewinnen, muss man die Weltkarte komplett erobern. Über ein integriertes Chat-Programm tauscht man sich mit seinen Mitspielern aus und trifft strategische Absprachen. Im Spiel mit dem Computer ist auf Wunsch auch Schummeln erlaubt: Ein missglückter Angriff lässt sich in iConquer bei Bedarf ungeschehen machen.

Fazit Nur Strategie und Köpfchen führen in iConquer zum Erfolg. Das Spiel kommt mit seinem Suchtfaktor dem Vorbild sehr nahe.

iConquer

Download

iConquer 4.0